Giuseppe Dezza

Die Geschichte der Guiseppe Dezza

Das Schiff trat im Dezember 1915 unter dem Namen "Pilade Bronzetti" als moderner schneller Zerstörer in den Dienst der italienischen Marine. Es hatte drei hohe schmale Schornsteine, daher nannten die Seeleute es "Drei Rohre".

Pilates Bronzetti übernahm die Überwachung von Handelsschiffen in griechischen Gewässern. Aus politischen Gründen wurde der Name am 16. Januar 1921 in "Giuseppe Dezza" umbenannt und das Schiff nahm für die nächsten zwanzig Jahre an den Ausbildungsprogrammen verschiedener Kategorien für (fuer) Seeleute der italienischen Marine teil.

Mit der Kapitulation Italiens im Jahr 1943 ging es in den Besitz der deutschen Marine über und trat 1944 unter dem Code TA-35 in den deutschen Dienst ein und führte Begleiteskorten entlang der dalmatinischen Küste durch.

Unweit der Brijuni-Inseln stieß es 1944 auf eine Ankermine. Das Boot ist halbiert und Bug und Heck liegen etwa 60 m voneinander entfernt auf Grund auf Kiel. Der attraktivste Teil ist das Heck mit der gut erhaltenen Heckkanone.

Gallerie Giuseppe Dezza

Melden Sie sich für einen Tauchgang an