Baron Gautsch

Die Geschichte der Baro Gautsch

Das österreichische Passagierdampfer war regelmäßig auf der Strecke Triest - Kotor - Triest unterwegs. Die letzte Reise begann am Hafen von Kotor im heutigen Monte Negro in Richtung Triest, Italien.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 246 Passagiere an Bord (Daten ohne Kinder unter 10 Jahren und Militärbeamte), von denen 148 Passagiere und 31 Militärbeamte gerettet wurden.

Das Schiffswrack liegt aufrecht auf dem sandigen Meeresboden. Es wird vom kroatischen Kulturministerium geschützt, das die Tauchgenehmigungen verwaltet. Aus Sicherheitsgründen ist das Betreten des Wracks nur über die ersten beiden Decks gestattet.

Gallerie Baron Gautsch

Melden Sie sich für einen Tauchgang an